Corona-Ausbruch in Düsseldorf: Asylunterkunft in Bilk betroffen

In einer Asylunterkunft in Bilk sind vermehrt Infektionen mit dem Coronavirus festgestellt worden.
Flüchtlingsunterkunft Düsseldorf Bilk
Die Flüchtlingsunterkunft an der Völklinger Straße in Düsseldorf bietet 320 Plätze für Flüchtlinge. Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf / Wilfried Meyer
Flüchtlingsunterkunft Düsseldorf Bilk
Die Flüchtlingsunterkunft an der Völklinger Straße in Düsseldorf bietet 320 Plätze für Flüchtlinge. Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf / Wilfried Meyer

Wie die Stadt Düsseldorf mitteilte, wurden in der Flüchtlingsunterkunft Völklinger Straße aktuell 13 positiv getestete Bewohnerinnen und Bewohner gemeldet. Der erste positive Fall trat am 12. Januar 2022 auf. Alle Infizierten und Kontaktpersonen wurden isoliert und befinden sich in Quarantäne.

Eröffnet wurde die Anlage mit Platz für 320 Flüchtlinge bereits im Mai 2017.  Die Betreuung der Flüchtlinge übernimmt der Caritas-Verband.

Weiterer Corona-Ausbruch in Kita in Düsseldorf-Bilk

Auch in einer Kita in Bilk wurden mittlerweile 14 Corona-Fälle vor Ort bestätigt, elf davon positiv getestete Kinder, sowie drei Fälle unter den Beschäftigten der Kindertagesstätte. Laut Stadt Düsseldorf sei der erste Fall am Sonntag, 16. Januar 2022, bekannt geworden.

>> Corona-Impfzentrum Düsseldorf – alle Infos <<

Inzidenz in Düsseldorf noch immer hoch

Obwohl die Inzidenz in Düsseldorf am Dienstag, 19. Januar, leicht gesunken ist, kann von einer Entspannung noch nicht wirklich die Rede sein. Aktuell sind 5200 Menschen mit dem Virus infiziert, die 7-Tage-Inzidenz in Düsseldorf liegt bei 427,9 (- 30,2 gegenüber Vortag).

>> Düsseldorf: die aktuellen Corona-Zahlen von heute <<