Corona-Ausbruch im St. Martinus-Krankenhaus in Düsseldorf-Unterbilk

Corona-Ausbruch in Düsseldorf-Unterbilk: Im St. Martinus-Krankenhaus an der Gladbacher Straße sind zehn Patienten und 14 Beschäftigte auf einer Station positiv getestet worden. Sie Station wurde geschlossen.
Coronavirus Test Corona-Test
Foto: Tom Weller/dpa
Coronavirus Test Corona-Test
Foto: Tom Weller/dpa

Auf einer Station des St. Martinus-Krankenhauses in Düsseldorf-Unterbilk sind vermehrt Infektionen mit dem Coronavirus festgestellt worden. Das gab die Stadt am Freitag bekannt.

Im St. Martinus-Krankenhaus an der Gladbacher Straße wurden zehn infizierte Patientinnen und Patienten sowie 14 positive Fälle unter Beschäftigten auf einer Station gemeldet. Der erste positive Fall trat am 18. Januar 2022 auf. In enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt wurden bereits umfangreiche Maßnahmen ergriffen, um das Infektionsgeschehen dort einzudämmen.

>> Corona-Leugner dreht auf Intensivstation durch – jetzt ist er tot <<

So befinden sich alle Infizierten in Isolation und die entsprechende Station wurde geschlossen. Weiter werden umfangreiche Testungen durchgeführt. Andere Abteilungen der Klinik sind von dem Geschehen nicht betroffen.

Das könnte dich auch interessieren: