Waldbrand in Ratingen: Feuerwehr rettet und warnt

Waldbrände gibt es auch in Nordrhein-Westfalen. In Ratingen musste die Feuerwehr am Wochenende wegen der Flammen ausrücken.
Waldbrand in Ratingen
Die Feuerwehr im Einsatz nach einem Waldbrand in Ratingen. Foto: Feuerwehr Ratingen
Waldbrand in Ratingen
Die Feuerwehr im Einsatz nach einem Waldbrand in Ratingen. Foto: Feuerwehr Ratingen

Es ist aktuell eine Befürchtung vieler: Zustände wie in Teilen Südeuropas. Da kämpfen die Feuerwehrleute schon seit Wochen gegen die Flammen. Bei der aktuell vorherrschenden Hitzewelle und Trockenheit ist die Waldbrandgefahr hoch. Einen solchen hat es nun auch in Ratingen gegeben.

Welch verheerende Zustände Waldbrände auslösen können, das müssen einige Einsatzkräfte aus Ratingen aktuell hautnah miterleben. Weil die Situation in Südfrankreich so prekär ist, wurden Spezialkräfte aus Ratingen – sowie aus Düsseldorf und Bonn – angefordert. Sie sollen bei den Löscharbeiten helfen.

Waldbrand-Einsatz für Feuerwehr in Ratingen-Hösel

Am Wochenende mussten die daheim gebliebenen Kollegen aber auch in Ratingen ausrücken, um sich einem Waldbrand anzunehmen. Dieser ereignete sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Nähe des Bahnhofes Hösel.

Die Feuerwehr war telefonisch über einen Brand informiert worden. An der betroffenen Stelle wurde der Waldbrand dann frühzeitig von den Feuerwehrleuten erkannt. Er hatte sich auf rund 30 Quadratmeter ausgeweitet. Weil Augenzeugen und somit auch die Einsatzkräfte schnell reagieren konnten, war es möglich, den Brand unter Kontrolle zu bekommen.

Anschließend wässerten die Feuerwehrleute den Bereich, um zu verhindern, dass weitere Feuer durch aktive Glutnester entstehen. Mittels einer Wärmebildkamera folgte anschließend die Kontrolle des Gebietes nach möglichen weiteren Brandgefahren.

>> Feuerwehr-Schneisen und Schutzstreifen: So geht NRW gegen Waldbrände vor <<

Feuerwehr warnt ausdrücklich vor Waldbränden

Verknüpft mit dem Beispiel, dass es auch in NRW immer wieder zu Waldbränden kommt, spricht die Feuerwehr auf Facebook eine Warnung aus: „Die Feuerwehr bittet Sie eindrücklich darum, im Wald und auf Grünflächen nicht zu rauchen, zu Grillen oder offenes Feuer zu entfachen. Auch das Parken von Fahrzeugen mit heißer Auspuffanlage auf Grünflächen sollte unterlassen werden.“ Aktuell liegt der Waldbrand-Gefahrenindex im Rheinland auf Stufe 4 (von 5).

>> Hitzewelle in NRW: Waldbrandgefahr erstmals auf Stufe Vier <<