Streit im Düsseldorfer Hauptbahnhof: Männer bewerfen sich mit Kaffeebechern und Zuckerdosen

Im Düsseldorfer Hauptbahnhof ist ein Streit um einen Kaffee eskaliert. Zwei Männer bewarfen sich mit Bechern, Rührstäbchen und Zuckerdosen.
Polizei Blaulicht symbol platzhalter
Foto: dpa
Polizei Blaulicht symbol platzhalter
Foto: dpa

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist es zu einem ungewöhnlichen Zwischenfall im Hauptbahnhof in Düsseldorf gekommen. Ein 30 Jahre alter Mann wollte am Kaffeestand ein Heißgetränk ordern, innerhalb kürzester Zeit aber bekamen sich er und ein 52 Jahre alter Verkäufer dermaßen in die Wolle, dass sich mit Gegenständen beworfen wurde.

So ging es laut Polizeiangaben wohl darum, dass der Kunde mit dem Verkäufer über den Kaffee verhandeln wollte. Nachdem dies aber offenbar nicht im Sinne des Käufers lief, warf er den Becher mit Rührstäbchen dem Verkäufer hinter dem Tresen entgegen. Der Verkäufer wiederum revanchierte sich und warf einen auf der Theke stehenden Kaffee nach dem Kunden. Dabei landete der Kaffee auf dem Oberkörper des 30-Jährigen.

Daraufhin warf der Reisende schließlich einen Zuckerstreuer aus Glas auf den Verkäufer. Die Bundespolizei wurde auf den Streit der beiden Männer aufmerksam gemacht und schritt unmittelbar ein. Nachdem sie beiden Kontrahenten getrennt wurden, leiteten die Beamten Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen beide Männer ein.