Ist ER der Feuer-Teufel von Monheim am Rhein? Zeuge gibt wichtigen Hinweis

Nach wochenlangen Fahndungen in Monheim am Rhein gibt es erstmal einen Zeugenhinweis auf einen Verdächtigen, der über 20 Autos angezündet haben soll.
Opel Meriva brennt
Der Opel Meriva brannte im Motorraum völlig aus. Foto: Polizei Mettmann
Opel Meriva brennt
Der Opel Meriva brannte im Motorraum völlig aus. Foto: Polizei Mettmann

Seit Mitte Juli 2022 treibt ein Feuer-Teufel in Monheim am Rhein (NRW) sein Unwesen an geparkten Autos. Immer wieder wurden in dem beschaulichen Städtchen (ca. 43.000 Einwohner) bei Düsseldorf Scheibenwischer angezündet. Die Flammen griffen schnell auf Motor- und Innenräume der geparkten Autos über. Am Wochenende ist es in den Nächten auf Samstag und Sonntag (27. und 28. August) zu drei weiteren Brandstiftungen an Pkw im Berliner Viertel gekommen. Seit dem 23. Juli zählt die Polizei Monheim mittlerweile 20 Fälle!

Was diesmal anders war: Der vermeintliche Scheibenwischer-Zündler wurde von einem Anwohner beobachtet. Gegen 23.40 Uhr ging plötzlich ein in der Brahmsstraße abgestellter VW-Golf in Flammen auf – geschätzter Sachschaden: 2500 Euro! Kurz darauf beobachtete ein Zeuge einen Mann, der auf ihn verdächtig wirkte und in Richtung Oranienburger Straße lief. Laut Polizeibericht soll der Verdächtige zwischen 18 und 20 Jahren alt gewesen sein und kurze, blonde Haare sowie eine kurze, graue Jogginghose und ein weiß-graues T-Shirt getragen haben.

Leider konnte die Polizei den Verdächtigen im Rahmen der Fahndung nicht mehr antreffen, weshalb die Ordnungshüter dringend um Mithilfe aus der Bevölkerung bitten. Wer hat den Mann, der am späten Samstagabend zu Fuß von der Brahmsstraße in Richtung Oranienburger Straße gegangen ist, gesehen? Wer kennt möglicherweise sogar den Brandverursacher oder hat in den vergangenen Wochen sonstige verdächtige Beobachtungen gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Monheim am Rhein jederzeit unter der Rufnummer 02173 9594-6350 entgegen.