Flughafen Düsseldorf: Bundespolizei nimmt zwei mutmaßliche Drogenhändler fest

Am Flughafen in Düsseldorf konnte die Bundespolizei am Montag zwei Männer festnehmen. Sie wurden wegen Drogendelikten teils jahrelang gesucht.
Unfall Autobahn 44 Flughafen Düsseldorf Blaulicht Polizei
Foto: David Young/dpa
Unfall Autobahn 44 Flughafen Düsseldorf Blaulicht Polizei
Foto: David Young/dpa

Am Flughafen konnte die Bundespolizei am Montag erneut zwei Erfolge verbuchen. Zunächst konnten die Beamten einen Mann, der aus den Niederlanden kam und nach Adana in die Türkei reisen wollte, nach einer Ausreisekontrolle dingfest machen. Gegen ihn lag seit einigen Tagen von der Staatsanwaltschaft Kleve ein Untersuchungshaftbefehl vor.

Er soll mutmaßlich mit Drogen gehandelt haben. So soll er im Januar mit zwei weiteren Personen Marihuana, Ecstasy und Kokain unerlaubt eingeführt und damit gehandelt haben. Er wurde nach der Eröffnung des Haftbefehls an die Justizbehörden überstellt.

>> Knast statt Urlaub: Bundespolizei fasst Mann am Flughafen Düsseldorf <<

Nur wenige Minuten später ging den Bundespolizisten ein weiterer Niederländer ins Netz. Gegen den 43-Jährigen lag ebenfalls ein Untersuchungshaftbefehl vor, allerdings stammte dieser von der Staatsanwaltschaft Tübingen und war zwölf Jahre alt. Auch er soll mit Drogen, mit Marihuana, gehandelt und den Stoff eingeführt haben. Auch er wurde im Anschluss an die Justizbehörden übergeben.