Feuer bei Schrotthändler in Oberbilk: Rauchwolke zieht über Düsseldorf

Am Mittwochabend ist ein Feuer auf dem Gelände eines Schrotthändlers in Oberbilk ausgebrochen. Eine Rauchwolke zog über Düsseldorf.
Feuerwehr Blaulicht
Feuerwehr. (Symbolbild) Foto: Shutterstock.com / Joerg Lantelme
Feuerwehr Blaulicht
Feuerwehr. (Symbolbild) Foto: Shutterstock.com / Joerg Lantelme

Am Mittwochabend sahen viele Düsseldorferinnen und Düsseldorfer eine dichte Rauchsäule in Richtung Himmel steigen. Vor allem Oberbilk, Bilk, Lierenfeld und Eller waren betroffen. Der Grund: In Oberbilk war ein Feuer auf dem Gelände eines Schrotthändlers ausgebrochen.

Die Feuerwehr warnte über die Warn-App „Nina“ und forderte Anwohner auf, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Noch am Abend wurde die Warnung jedoch aufgehoben. “ Es bestand zu keiner Zeit Gefahr für die Bevölkerung“, hieß es in einer Mitteilung der Feuerwehr.

Diese war mit einem Großaufgebot ausgerückt und hatte den Brand bekämpft. Durch „einen massiven Löschangriff “ konnte eines Ausbreitung des Feuers verhindert werden. Schnell hatten die Einsatzkräfte die Lage im Griff und konnte mit den Nachlöscharbeiten beginnen. Dabei wurde der brennende Schrotthaufen durch einen Bagger des Betriebes auseinandergezogen, um noch vorhandene Glutnester auszulöschen.

Die Straße Im Liefeld war von der Polizei komplett gesperrt worden, von der Heerstraße in Oberbilk bis zum Seeheimer Weg in Lierenfeld. Das hatte vor allem mit der Löschwasserversorgung zu tun: Für die benötigten Mengen wurden mehrere hundert Meter Schlauchleitungen verlegt.

Noch ist der Grund für den Ausbruch des Feuers unbekannt. Es wird allerdings vermutet, dass der Schrotthaufen wegen Ölen und Fetten angefangen habe zu brennen, wie ein Feuerwehr-Sprecher mitteilte. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen.

>> Lagerhallenbrand in Haan verursacht bis zu zwei Millionen Euro Schaden <<