Düsseldorf: Taxifahrer am Grafenberger Wald brutal ausgeraubt

In der Nacht zu Sonntag wurde ein Taxifahrer bei Düsseldorf ausgeraubt. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.
Polizei Blaulicht symbol platzhalter
Foto: dpa
Polizei Blaulicht symbol platzhalter
Foto: dpa

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein 72 Jahre alter Taxifahrer aus Düsseldorf Opfer eines feigen Verbrechens. Der Senior nahm gegen 1 Uhr in der Nacht zwei Männer an der Heinrich-Heine-Allee auf und brachte sie zum Wanderparkplatz Rolandsburg am Aaper Wald.

Dort wurde er bei der Ankunft von einem der beiden Männer mit einem Messer bedroht, während der zweite Mann ihn aus dem Wagen zog und ihn fesseln wollte. Der Fahrer wehrte sich zwar, musste sich aber den beiden Männern, die ihn auf dem Boden hielten, beugen. Daraufhin klauten die beiden Männer die Tageseinnahmen des Fahrers und verschwanden mit einem Pkw, der in unmittelbarer Nähe geparkt war.

Danach erstattete der Fahrer sofort Anzeige bei der Polizei und kam mit leichten Verletzungen in einem Krankenwagen in eine Klinik. Nun sucht die Polizei mit Hilfe der Beschreibung nach den beiden Tätern. So ist einer der Männer Anfang 20, circa 1, 70 Meter groß, hat eine schlanke Statur und war dunkel gekleidet. Der zweite Mann soll etwa Mitte 20, circa 1, 85 Meter groß, schlank und ebenfalls dunkel gekleidet gewesen sein. Als sie das Taxi betraten, trugen sie OP-Masken, später bei der Tat dann Sturmhauben.

Wer etwas gesehen hat oder Hinweise zu den Tätern geben kann, soll sich bei der Polizei unter 0211-8700 melden und an die Ermittler des Raubkommissariats (KK13) wenden.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: