Frau versenkt ihr Auto im Rhein – sie kann sich mit Schwimm-Einlage gerade noch retten

Weil die Fahrerin aufs falsche Pedal trat, ist ihr Auto im Rhein versunken – schwimmend konnten sie und ihre Beifahrerin sich retten.
Rhein: Unfall in Düsseldorf
Polizisten und Feuerwehrleute arbeiten an einem geborgenen Opel Corsa, der im Rhein versunken war. Foto: David Young/dpa
Rhein: Unfall in Düsseldorf
Polizisten und Feuerwehrleute arbeiten an einem geborgenen Opel Corsa, der im Rhein versunken war. Foto: David Young/dpa

Das hätte auch ganz schnell schiefgehen können! Zwei junge Frauen haben sich in Düsseldorf im letzten Moment aus ihrem im Rhein versinkenden Auto retten können. Zuvor war es am Freitagabend auf einem Parkplatz offenbar zu einem missglückten Wendemanöver gekommen, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

>> Angler macht schreckliche Entdeckung: Wels aus Rhein verendet qualvoll <<

Nach ersten Erkenntnissen habe die 23 Jahre alte Fahrerin versehentlich das falsche Pedal getreten. Das Auto sei vom Parkplatz direkt in den Rhein gefahren. Die Fahrerin und ihre 24 Jahre alte Beifahrerin konnten sich selbst aus dem Wagen befreien und ans Ufer schwimmen. Das Auto versank komplett im Rhein und war beim Eintreffen der Feuerwehr nicht mehr zu sehen. Daher wurde die Unglücksstelle mit Unterstützung der Wasserschutzpolizei und der DRK Wasserwacht abgesichert, wie die Feuerwehr am Samstag mitteilte.

Die Besatzung eines Feuerwehrlöschbootes konnte den Wagen in der Nähe der Theodor-Heuss-Brücke lokalisieren. Wegen der starken Strömung des Rheins musste das Fahrzeug von einem Berufstaucher gesichert werden, bevor man es mit einer Seilwinde aus dem Rhein zog und sicher abstellen konnte. Nach vier Stunden wurde der Einsatz mit mehr als 40 Arbeitskräften beendet.

dpa