Düsseldorf: Schüsse bei Kiosk-Streit in Oberbilk – Mädchen (11) mittendrin

Schüsse in Düsseldorf-Oberbilk! Ein Streit an einem Kiosk eskaliert völlig und eine Elfjährige ist mittendrin. Sie wurde verletzt.
Foto: Shutterstock/Pradeep Thomas Thundiyil
Polizisten im Einsatz. Foto: Shutterstock/Pradeep Thomas Thundiyil
Foto: Shutterstock/Pradeep Thomas Thundiyil
Polizisten im Einsatz. Foto: Shutterstock/Pradeep Thomas Thundiyil

Großer Alarm am Donnerstagabend in Düsseldorf-Oberbilk! Dort ist ein Streit an einem Kiosk völlig eskaliert, am Ende sind sogar Schüsse gefallen. Besonders brenzlig war die Situation, weil mittendrin im Geschehen ein erst 11 Jahre altes Mädchen war. Nun ermittelt die Polizei mit Hochdruck.

Der Tatort war vor einem Kiosk an der Siemensstraße, der Zwischenfall ereignete sich gegen 22 Uhr. Offenbar gerieten die beiden Parteien, die letztlich an der Eskalation beteiligt waren, aneinander, weil ein 30-Jähriger vor dem Kiosk parkte und den Motor laufen ließ. In der Zwischenzeit ging seine Begleitung einkaufen. Daraufhin beschwerte sich ein Kioskbesucher lautstark, ihn beschreibt die Polizei als „alkoholisiert“.

>> Krefeld: Mann geht auf das SEK mit Messer los – dann fallen Schüsse <<

Mann schießt in Düsseldorf-Oberbilk mit Gaspistole auf ein Auto

Es kam zu einem lauten Wortgefecht der beiden. Dabei blieb es aber nicht – plötzlich zog der Mann, der auf 40 bis 50 Jahre geschätzt wird, eine Waffe. Es handelt sich, so viel ist mittlerweile klar, um eine Gaspistole. Diese nutzte der Täter dann auch und schoss auf den Wagen des anderen Mannes.

Dem Täter gelang anschließend die Flucht. Durch die Schüsse wurden der Fahrer des Wagens aus Duisburg, seine Begleitung und ein elf Jahre altes Mädchen verletzt. Sie wurden im weiteren Verlauf des Abends noch behandelt. Sie erlitten einen Schock und durch die Schüsse mit der Gaspistole Augenreizungen.

>> Pizzabote in die Falle gelockt: Heimtückische Attacke mit Hammer und Schreckschusspistole <<

Mittlerweile hat die Kriminalpolizei den Fall übernommen. Sie fahndet nach dem Täter, der auf etwa 45 Jahre geschätzt wird und vermutlich aus dem Stadtteil Oberbilk kommt. Von ihm fehlt bis dahin jede Spur. Daher hofft die Polizei auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Über diese kann die Kriminalpolizei unter 0211 – 870-0 unterrichtet werden.