Düsseldorf: Öffentlichkeitsfahndung nach versuchtem Raub

Ein 50-jähriger Mann wurde Opfer eines dreisten Betrugs. Die Polizei fahndet nun nach der möglichen Täterin mit Hilfe von Fotos.
Polizei Wagen Blaulicht
Die Polizei im Einsatz. Foto: Shutterstock/Christian Horz
Polizei Wagen Blaulicht
Die Polizei im Einsatz. Foto: Shutterstock/Christian Horz

Ein schlimmer Betrugsfall beschäftigt aktuell die Polizei in Düsseldorf. Daher sucht die Kriminalpolizei nun mit Lichtbildern nach einer jungen Frau. Sie soll über eine Dating-Plattform einen 50-jährigen Mann kennengelernt und ihm eine Falle gestellt haben.

Laut Polizei soll sie ihm sexuelle Handlungen angeboten haben, dafür sollte der Mann zu einer Adresse an der Kruppstraße kommen. Dort aber erschien nicht die Frau, sondern ein junger Mann, der 100 Euro von dem Mann forderte. Diese hätte der 50-Jährige zu bezahlen für die Dienste der Frau. Zudem schlug der junge Mann das verprellte Opfer.

Dabei wurden die Verletzungen des 50-Jährigen so massiv, dass er anschließend ins Krankenhaus musste. Auch mit Reizgas wurde er besprüht. Danach flüchtete der junge Mann, allerdings ohne Beute. Nun hat die Polizei Bilder der Frau veröffentlicht.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 13 der Düsseldorfer Polizei unter der Telefonnummer 0211-8700 entgegen.