Düsseldorf: Mann (40) schwer verletzt auf Straße gefunden – Zeugen gesucht

Ein Mann wurde in Düsseldorf-Oberbilk schwer verletzt auf der Straße gefunden. Nach einer Notoperation ist er außer Lebensgefahr.
Blaulicht Polizei
Gefahr im Vollzug, die Polizei muss einschreiten. Foto: Shutterstock/Pradeep Thomas Thundiyil
Blaulicht Polizei
Gefahr im Vollzug, die Polizei muss einschreiten. Foto: Shutterstock/Pradeep Thomas Thundiyil

Ein kurioses Verbrechen hält derzeit die Polizei in Düsseldorf in Atem. Denn am Freitagabend wurde im Stadtteil Oberbilk ein schwer verletzter Mann von einem Passanten gefunden, der daraufhin unmittelbar die Feuerwehr alarmiert hatte.

Mit Rettungswagen und Sanitätern machten sich die Einsatzkräfte sofort auf den Weg und fanden den Mann mit dem Passanten schließlich wie angegeben auf dem Brachgelände an der Kölner Straße / Erkrather Straße. Der Mann war so schwer verwundet, dass er wohl sogar in Lebensgefahr schwebte.

Das Opfer wurde direkt ins Krankenhaus gebracht und dort notoperiert. Nach Vernehmungen von Zeugen und dem Opfer soll es wohl zu einem Streit zwischen dem 40 Jahre alten Mann und weiteren Personen auf dem Brachgelände gekommen sein. Mehr ist aber bislang über den Tathergang nicht bekannt. Es wird im Bereich der BTM-Szene ermittelt, wie es weiter heißt.

>> Düsseldorf: Flüssigkeit läuft aus Solarthermieanlage – ein Verletzter <<

Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise und fragt, wer möglicherweise am Freitagabend, den 2. September eine Auseinandersetzung auf dem Brachgelände an der Kölner Straße mitbekommen hat und Hinweise zur Tat und den Beteiligten geben kann. Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 11 der Düsseldorfer Polizei unter 0211-8700 entgegen.