Düsseldorf: In Menschengruppe gerast – Haftbefehl erlassen

Ein 37 Jahre alter Mann raste am frühen Samstagmorgen in eine Menschengruppe. Dabei wurden fünf Menschen verletzt. Nun wurde Haftbefehl gegen den Mann erlassen.
Polizei Wagen Blaulicht
Die Polizei im Einsatz. Foto: Shutterstock/Christian Horz
Polizei Wagen Blaulicht
Die Polizei im Einsatz. Foto: Shutterstock/Christian Horz

Ein 37 Jahre alter Mann ist in Düsseldorf mit seinem Auto in eine Menschengruppe gerast. Nun wurde Haftbefehl wegen sechsfachen versuchten Totschlags gegen ihn erlassen. Das teilte ein Sprecher der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft am Montag auf Anfrage mit.

Am frühen Samstagmorgen war es auf einem Parkplatz in Düsseldorf am Rande einer Privatfeier zu einer Massenschlägerei gekommen. Der 37-Jährige, der ebenfalls an der Feier teilnahm, soll sein Auto in die Gruppe gelenkt und dabei fünf Menschen verletzt haben. Die Männer landeten auf der Motorhaube und wurden zu Boden geschleudert, sie mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Der Autofahrer flüchtete, Zeugen hatten sich aber sein Kennzeichen gemerkt. Die Polizei Leverkusen konnte den Verdächtigen wenig später festnehmen. Bei ihm soll es sich um den Halter des Wagens handeln. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. Die Polizei geht davon aus, dass es Augenzeugen der Tat gibt, die sich noch nicht bei den Ermittlern gemeldet haben.

dpa