Düsseldorf: Feuer in Schnellimbiss – Feuerwehr muss Nachbargebäude evakuieren

In einem Schnellrestaurant in Düsseldorf kam es in der Nacht von Donnerstag zu Freitag zu einem Brand. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.
Feuerwehr Blaulicht
Feuerwehr. (Symbolbild) Foto: Shutterstock.com / Joerg Lantelme
Feuerwehr Blaulicht
Feuerwehr. (Symbolbild) Foto: Shutterstock.com / Joerg Lantelme

In einem Schnellrestaurant in Düsseldorf auf der Bilker Allee ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ein Feuer ausgebrochen. Eine Anruferin meldete starke Rauchentwicklung, woraufhin mehrere Einheiten der Feuerwehr sich unmittelbar auf den Weg machten.

Die Feuerwehr erkannte, dass sich in der Küche des Schnellrestaurants ein Feuer entwickelt hatte. Zu dem Zeitpunkt waren glücklicherweise keine Menschen vor Ort, weshalb die Feuerwehr sofort mit den Löscharbeiten beginnen konnte. Auch Lüftungsmaßnahmen wurden schnell eingeleitet.

Die Eingangstür wurde gewaltsam aufgebrochen, um an den Brandherd zu gelangen. Weitere Beamten gingen über das Garagendach, um das Feuer zu bekämpfen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden die benachbarten Gebäude mit Hilfe der Polizei evakuiert. Notfallsanitäter überprüften so gleich, ob die 16 Personen Rauchgasvergiftungen erlitten haben und untersuchten auch die Wohnungen, ob sich dort vermehrt Rauch ausgebreitet hatte.

>> Düsseldorf: Brand in Mehrfamilienhaus in Rath – drei Verletzte <<

Der Einsatz konnte bereits nach wenigen Minuten als erfolgreich abgeschlossen werden. Auch die Bewohner konnten rasch in ihre Wohnungen zurückkehren. Verletzt wurde am Ende niemand. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 60.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.