Düsseldorf: Faustschlag gegen Polizist auf Wache – Täter in Psychiatrie eingewiesen

Auf der Düsseldorfer Wache in Stadtmitte ist einem Polizisten mit der Faust ins Gesicht geschlagen worden. Der Täter kam in psychiatrische Behandlung.
Blaulicht Polizei
Gefahr im Vollzug, die Polizei muss einschreiten. Foto: Shutterstock/Pradeep Thomas Thundiyil
Blaulicht Polizei
Gefahr im Vollzug, die Polizei muss einschreiten. Foto: Shutterstock/Pradeep Thomas Thundiyil

Auf der Wache in der Heinrich-Heine-Allee in der Düsseldorfer Stadtmitte hat es am Montag einen kuriosen Fall gegeben.

Zunächst kam ein 42-Jähriger in die Wache und fragte, ob ein Schlüssel abgegeben worden sei. Als der zuständige Polizist erklärte, dass kein Schlüssel abgegeben worden sei und er eine Nummer für ein Fundbüro aufschreiben wollte, schlug der Mann unvermittelt zu. Mit der Faust traf er den 23 Jahre alten Beamten so hart, dass dieser ins Krankenhaus musste und erst einmal dienstunfähig ist.

Der Mann, der mehrere Ringe an der Hand trug, wurde von den übrigen Kollegen überwältigt. Ein Amtsarzt verfügte sodann, dass der Mann aufgrund psychischer Auffälligkeiten in eine Klinik eingewiesen werden sollte. Dabei hatte der Täter weder Alkohol noch Rauschmittel zu sich genommen.

Mehr Blaulicht-News aus Düsseldorf: