Düsseldorf: 17-Jähriger schlägt am Hauptbahnhof mit Gürtel auf Mann ein

Am Düsseldorfer Hauptbahnhof verprügelte ein 17-Jähriger einen 42 Jahre alten Mann beim Versuch, ihn zu bestehlen. Der Teenager wurde festgenommen.
Blaulicht Polizei
Gefahr im Vollzug, die Polizei muss einschreiten. Foto: Shutterstock/Pradeep Thomas Thundiyil
Blaulicht Polizei
Gefahr im Vollzug, die Polizei muss einschreiten. Foto: Shutterstock/Pradeep Thomas Thundiyil

Am Sonntagmorgen kam es im Hauptbahnhof in Düsseldorf zu einem gewalttätigen Akt. Dort wurde ein 42 Jahre alter Mann von einem 17-jährigen Jugendlichen auf unterschiedliche Weise traktiert. Zunächst versuchte der Teenager den schlafenden Mann wohl zu bestehlen, woraufhin der Mann wach wurde. Als er den Jugendlichen bat, dies zu unterlassen, schlug der 17-Jährige dem Opfer mit Faust und Gürtel ins Gesicht.

Dabei wurde schließlich die Bundespolizei auf den Fall aufmerksam und der Täter flüchtete zunächst in die Innenstadt, wo er sich unter einem Lieferwagen versteckte. Die Beamten bemerkten den Flüchtigen schließlich und baten ihn mehrfach, unter dem Auto hervorzukommen. Nachdem dieser Aufforderung aber nicht Folge geleistet wurde, wandten die Beamten letztlich ein Reizstoffsprühgerät an, es kam zur Festnahme.

Auf der Wache sollte ein Atemalkoholtest durchgeführt werden, auch medizinisch sollte der Jugendliche versorgt werden, lehnte dies aber ab. Ein Polizeiarzt führte schließlich eine Blutentnahme durch. Der Gürtel wurde als Beweismittel einbehalten, der Jugendliche danach von der Wache entlassen. Er muss nun mit einem Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen.