Brand in Düsseldorfer Keller – Bewohner unverletzt, Kriminalpolizei ermittelt

Ein Kellerbrand in Düsseldorf-Derendorf hat am Donnerstagabend die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Verletzt wurde niemand, zur Ermittlung der Brandursache wurde die Kriminalpolizei eingeschaltet.
Feuerwehr Blaulicht
Feuerwehr. (Symbolbild) Foto: Shutterstock.com / Joerg Lantelme
Feuerwehr Blaulicht
Feuerwehr. (Symbolbild) Foto: Shutterstock.com / Joerg Lantelme

Am Donnerstagabend ist die Feuerwehr Düsseldorf zu einem Brand in einem Keller in Derendorf gerufen worden. Nachdem ein Anwohner den brennenden Keller unter der Notrufnummer 112 gemeldet hatte, waren die rund 40 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Brandbekämpfung binnen weniger Minuten vor Ort.

Der rauchende Kellerschacht war schnell ausgemacht. Sodann machten sich drei verschiedene Einheiten an die Brandbekämpfung. Ein Tross ging mit Atemschutz in den Keller, um den Brand von dort aus zu löschen. Ein weiterer kontrollierte zeitgleich das Treppenhaus auf weitere Brandherde. Ein Dritter kontrollierte von außen mit Hilfe einer Drehleiter die Wohnungen.

Nachdem der Brand im Keller gelöscht und im übrigen Haus Entwarnung gegeben werden konnte, wurde der Treppenraum mit Hilfe von Hochleistungslüftern vom giftigen Rauch befreit und die Anwohner auf Rauchgasvergiftungen untersucht. Letztlich blieben die Bewohner alle unverletzt und mussten nicht ins Krankenhaus gebracht werden.

Nach drei Stunden konnte für alle übrigen Bereiche ebenfalls Entwarnung gegeben werden und die Einsatzkräfte zogen wieder ab. Da sich aber bislang noch klären ließ, wie es überhaupt zu dem Brand kam, hat sich die Kriminalpolizei in den Fall eingeschaltet und die Ermittlungen aufgenommen.

Mehr Feuerwehr-News aus Düsseldorf: