Brand in Düsseldorf Wersten: Feuerwehr birgt einen Toten

Am Sonntag kam es zu einem Brand in einer Doppelhaushälfte im Düsseldorfer Stadtteil Wersten. Ein Nachbar alarmierte die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte konnten eine Person nur noch tot aus der Wohnung bergen.
Feuerwehr Blaulicht
Feuerwehr. (Symbolbild) Foto: Shutterstock.com / Joerg Lantelme
Feuerwehr Blaulicht
Feuerwehr. (Symbolbild) Foto: Shutterstock.com / Joerg Lantelme

Ein großer Schreck für die Nachbarn: Am Sonntagnachmittag meldete sich ein aufmerksamer Anwohner bei der Feuerwehr – Brandgeruch! Die Wohnung nebenan: Vollkommen verraucht. Beim Eintreffen der Feuerwehr war es allerdings zu spät: Das Feuer war bereits erloschen, eine Person konnte nur noch tot aus der betroffenen Haushälfte geborgen werden.

Der Bewohner einer Doppelhaushälfte nahm am Sonntagmittag einen unklaren Brandgeruch aus dem Haus seiner Nachbarn wahr. Bei der anschließenden Kontrolle durch ihn bestätigte sich das vermutete Brandereignis; zudem konnte nicht ausgeschlossen werden, dass sich noch Personen in der verrauchten Wohnung befanden.

Umgehend informierte er daraufhin die Feuerwehr. Der Leitstellendisponent entsendete auf Grundlage des Anrufs zwei Löschzüge sowie Einheiten des Rettungsdienstes zu der gemeldeten Adresse. Bereits wenige Minuten nach Eintreffen fanden die ersten Einsatzkräfte eine leblose Person in der verrauchten Wohnung vor.

Trotz sofort eingeleiteter Rettung konnte der Notarzt nur noch deren Tod feststellen. Da das Feuer zu diesem Zeitpunkt bereits erloschen war, beschränkten sich die Maßnahmen der Feuerwehr auf die vollständige Kontrolle und Entrauchung des Gebäudes. Jetzt ermittelt die Polizei zur Klärung der Brand- sowie der Todesursache.