Blutige Auseinandersetzung in Düsseldorf: Polizei richtet Mordkommission ein

Nach einem unüberhörbaren Streit in einer Wohnung im Düsseldorfer Stadtteil Hassels fand die Polizei die drei Kontrahenten mit teils schweren Verletzungen vor. Jetzt ermitteln die Beamten wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.
Polizei Blaulicht Symbolbild
Blaulicht. Foto: Jaromir Chalabala/Shutterstock
Polizei Blaulicht Symbolbild
Blaulicht. Foto: Jaromir Chalabala/Shutterstock

Brutale Auseinandersetzung in Düsseldorf: Bei einem Streit in einer Wohnung in Düsseldorf sind am Samstagmorgen drei Männer durch Stiche zum Teil schwer verletzt worden.

Zwei Beteiligte kamen nach einer Mitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Ein dritter Mann erlitt leichte Verletzungen, er wurde wie zwei weitere Männer vorläufig festgenommen. Alle Personen im Alter zwischen 22 und 32 Jahren sollen den Angaben zufolge zum Teil erheblich alkoholisiert gewesen sein.

Die Polizei richtete eine Mordkommission ein, ermittelt werde derzeit wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Laut Mitteilung sei die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Hassels gerufen worden, weil es dort in einer Wohnung zu einem lautstarken Streit gekommen sei. Als auf Klingelzeichen nicht reagiert wurde, verschafften sich die Einsatzkräfte mit Gewalt Zugang zu der Wohnung, hieß es in der Mitteilung. Zur Art der Tatwaffe machte die Polizei keine Angaben.

dpa