Berühmte McDonald’s-Filiale in Düsseldorfer Altstadt geschlossen

Die McDonald's-Filiale auf der Bolkerstraße hat dicht gemacht. Der Grund ist ein Umzug in eine größere Filiale.
McDonald's Fastfood
Foto: 8th.creator/shutterstock
McDonald's Fastfood
Foto: 8th.creator/shutterstock

46 Jahre stand die McDonald’s-Filiale auf der Bolkerstraße in der Düsseldorfer Altstadt, nun hat das Fast-Food-Restaurant erstmal geschlossen. Doch für alle Burger-Freunde und Pommes-Fetischisten sei schnell gesagt, dass es sich nur um einen Umzug um wenige Meter handelt.

Denn McDonald’s hat nicht vor, die Altstadt zu verlassen. Vielmehr war es ein Platzproblem, denn die Filiale auf der Bolkerstraße war zu klein. Bereits seit dem 13. Juli ist der Laden geschlossen, am Dienstag, den 19. Juli, soll die neue Filiale aber bereits öffnen.

>> McDonald’s mit Testversuch: Pfandsystem und Mehrwegverpackungen <<

Diese befindet sich dann ebenfalls auf der Bolkerstraße und zwar dort, wo zuvor das Steakhaus Maredo ansässig war. Dort stehen den Gästen und Mitarbeitern dann 550 Quadratmeter zur Verfügung. Das große Plus: Dort können auch deutlich mehr Kassen öffnen, sodass mehr Kunden bedient werden.

Eine Win-Win-Situation also für alle Beteiligten. Warum das Restaurant nach beinahe fünf Jahrzehnten aus der alten Adresse weggezogen ist, liegt daher auch auf der Hand. McDonald’s sucht derzeit bundesweit nach neuen Expansionsmöglichkeiten, um sich zu vergrößern, schreibt die „Rheinische Post“.