Auto rast in Straßenbahn-Gleisbett und reißt Oberleitungsmast aus dem Boden

In Neuss ist am Sonntagabend ein Auto ins Gleisbett der Straßenbahn gefahren. Dort riss der Pkw einen Mast der Oberleitung aus dem Boden.
Neuss Auto Gleisbett Straßenbahn
Ein Auto liegt in Neuss im Gleisbett der Straßenbahn. Auf dem Pkw liegt ein abgebrochener Mast der Oberleitung. Foto: Feuerwehr Neuss
Neuss Auto Gleisbett Straßenbahn
Ein Auto liegt in Neuss im Gleisbett der Straßenbahn. Auf dem Pkw liegt ein abgebrochener Mast der Oberleitung. Foto: Feuerwehr Neuss

Heftiger Unfall am Sonntagabend in Neuss: Gegen 21.19 Uhr kam ein Auto auf der B1 in Fahrtrichtung Düsseldorf von der Fahrbahn ab und geriet in das Gleisbett der Straßenbahn.

Doch damit nicht genug: Auf seiner Fahrt durch das Gleisbett traf der Pkw einen Mast der Oberleitung und riss diesen aus dem Boden. Das Auto wurde dabei stark beschädigt. Der Fahrer allerdings wurde nicht eingeklemmt, sodass er schnell dem Rettungsdienst übergeben und von diesem versorgt werden konnte. Im Anschluss wurde er ins Krankenhaus transportiert.

Die Feuerwehr veranlasste derweil eine Abschaltung der Oberleitung durch die Rheinbahn und erdete die Leitung im Bereich der Einsatzstelle. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten diese und unterstützten die Polizei bei der Unfallaufnahme.

>> Erkrath: Auto in Tiefgarage in Brand gesteckt – Verdächtiger festgenommen <<