Foto: Lukas Schulze/dpa
Foto: Lukas Schulze/dpa

Die Autobahn 1 ist am Montagmorgen nach einem schweren Verkehrsunfall zwischen Cloppenburg und Vechta komplett gesperrt worden.

Die Polizei teilte mit, dass ein Lastwagen an dem Unfall beteiligt war. Es bildete sich kurz nach der Sperrung ein mehrere Kilometer langer Stau.

Nähere Details zum Unfall und wie lange die Sperrung andauern soll, teilte die Polizei zunächst nicht mit.

Wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ berichtet, haben sich am Montagmorgen gleich zwei schwere Unfälle auf der A1 ereignet. Demnach ist bei dem Unfall um 6.40 Uhr zwischen Cloppenburg und Vechta ein Mann aus Delmenhorst ums Leben gekommen.

Der zweite Unfall ereignete sich ebenfalls am Montagmorgen auf der A1 in Fahrtrichtung Osnabrück: Zwischen Groß Ippener und Wildeshausen-Nord war ein Lastwagen gegen 3.30 Uhr von der Fahrbahn abgekommen und erst in der Berme zum Stehen gekommen.

Der Fahrer wurde im Lkw eingeklemmt. Er konnte durch Rettungskräfte aus dem Fahrzeug befreit werden und wurde vor Ort reanimiert. Er ist noch an der Unfallstelle verstorben. Vermutlich war eine Erkrankung des Fahrers bereits vor dem Unfall die Ursache des Geschehens.

Wegen Bergungsarbeiten wurde die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Groß Ippener und Wildeshausen in Richtung Süden voll gesperrt.