Bohrhammer
Foto: Shutterstock/Tricky_Shark

Auf einem Parkplatz im rheinland-pfälzischen Pirmasens ist ein Zweijähriger mit einem Bein in einem Loch stecken geblieben und von der Feuerwehr mit einem Bohrhammer befreit worden.

Der Junge wurde bei dem Unfall am Sonntag leicht verletzt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Auf dem Parkplatz einer Bäckerei befanden sich demnach insgesamt fünf Löcher mit einem Durchmesser von zehn bis zwölf Zentimetern.

Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten den Zweijährigen mit einem Bohrhammer. Der Eigentümer des Grundstücks muss sich laut Polizei nun um die Gefahrenbeseitigung kümmern. Zudem wird gegen ihn wegen fahrlässiger Körperverletzung durch Unterlassen ermittelt.

Quelle: AFP