Zwei Schwerverletzte beim Dreh eines Rap-Videos in Bayern

Sie wollten ein Rap-Video drehen. Durch ein dummes Missgeschick sind zwei Männer am Ende auf der Intensivstation gelandet. Sie waren angetrunken von einem Dach eines Wohnhauses gestürzt.
Krankenhaus Krankenbett Intensivbett Covid-19 Coronavirus Beatmungsgerät
Foto: shutterstock/Kiryl Lis

Der Dreh eines Rap-Videos hat für zwei Männer in Bayern auf der Intensivstation geendet. Der Grund war ein tragischer Unfall. Alkohol war auch im Spiel.

Die beiden 22-Jährigen hatten nach Angaben der Polizei vom Sonntag das Dach eines Wohnhauses in Bad Tölz als Drehort ausgewählt.

>> Maskierte und Maschinenpistolen in Tiefgarage: Spezialkommando beendet Dreharbeiten für Rap-Video <<

Dafür kletterten die angetrunkenen Männer am Samstagabend aus dem Fenster. Da das Dach allerdings durch den Regen nass war, rutschten die jungen Männer ab und stürzten etwa sechs Meter in die Tiefe. Beide zogen sich bei dem schweren Unfall unter anderem schwere Kopfverletzungen zu.

>> „Der Rap Hack“: Video-Doku deckt Geheimnis um manipulierte Klicks auf <<

dpa