Foto: Shutterstock/Anze Furlan
Foto: Shutterstock/Anze Furlan

Das erlebt die Polizei auch nicht alle Tage: Ein Ampelsünder auf zeitweise nur einem Rad hat sich in Koblenz für polizeiliche Kritik bedankt.

Der 19-Jährige fuhr am Samstagabend erst zweimal nur auf dem Hinterrad („Wheelie“) und bremste dann kurz vor einer roten Ampel, um sie schließlich doch zu überfahren, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Polizisten stoppten den jungen Mann und stellten ihn zur Rede. Einsichtig bezeichnete er sein Verhalten als „ziemlich dumm“ und dankte den Beamten, dass er gleich am Anfang der Saison erwischt worden war. Nun werde er „einen Gang zurückschalten“.

Der 19-Jährige muss allerdings mit einem Fahrverbot rechnen. Für die Zeit danach wünschte die Polizei ihm und allen anderen Motorradfahrern „allzeit gute und unfallfreie Fahrt“.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)