Wut auf den Fahrlehrer: Fahrschüler steuert Auto in Leitplanke

Eine Fahrstunde eskaliert: Aus Wut über seinen Fahrlehrer hat ein Fahrschüler das Auto in eine Leitplanke gesteuert. Für den Fahrschüler ist die Sache doppelt blöd gelaufen. Seinen Führerschein wird er in nächster Zeit nicht machen dürfen und eine Anzeige gab es auch noch.
Polizei Verfolgungsjagd
Foto: Shutterstock/Christian Horz
Polizei Verfolgungsjagd
Foto: Shutterstock/Christian Horz

Aus Wut über seinen Fahrlehrer hat ein 36-Jähriger in Thüringen das Schulauto in eine Leitplanke gesteuert.

Der Lehrer hatte das Auto nach Polizeiangaben vom Freitag zuvor abgebremst, weil der Schüler auf der Bundesstraße 4 im Landkreis Sömmerda zu schnell gefahren war. Der aggressive Führerscheinbewerber bekam dann bei dem Vorfall vom Donnerstag einen Wutanfall.

An dem Auto entstand demnach ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. „So schnell wird der Mann wohl keine Fahrstunde mehr haben“, schrieb die Polizei. Der Fahrschüler hat sich mit seinem Verhalten eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingehandelt.

Das könnte dich auch interessieren:

dpa