Disco-Nebel vertreibt Einbrecher und lockt Feuerwehr

Mit dichtem Disco-Nebel hat ein Tankstellenbetreiber in Düsseldorf erfolgreich Einbrecher vergrault, aber unbeabsichtigt die Feuerwehr angelockt. Die Einbrecher hatten eine
Foto: Shutterstock/baxys
Foto: Shutterstock/baxys

Mit dichtem Disco-Nebel hat ein Tankstellenbetreiber in Düsseldorf erfolgreich Einbrecher vergrault, aber unbeabsichtigt die Feuerwehr angelockt.

Die Einbrecher hatten eine Tür aufgebrochen und den Alarm samt der daran angeschlossenen Nebelanlage ausgelöst, berichtete die Feuerwehr am Freitag. Die Polizei stieß auf eine völlig vernebelte Tankstelle und alarmierte die Feuerwehr, weil sie einen Brand zunächst nicht ausschließen konnte.

Weil er Bier wollte: Mann hält Feuerzeug vor Zapfsäule und bedroht Tankstellen-Kunden

Die Feuerwehr versuchte vergeblich mit Großlüftern, den Nebel zu vertreiben. Erst das Abschalten des Stroms und damit der Nebelmaschine brachte Klarheit.

Der Erfolg der Nebelmaschine hat inzwischen viele Tankstellenbetreiber zur Nachahmung inspiriert.

Mehr zum Thema:

Er saß am frühen Morgen auf ihrem Klo: Eine Hausbewohnerin hat in Nordrhein-Westfalen einen Einbrecher auf der Toilette erwischt. Die erschrockene Frau schrie den Unbekannten an.

Doch der Einbrecher antwortete weder darauf, wer er sei noch darauf, was er wolle. Stattdessen zog er seine Hose hoch, schob sich wortlos an der Bewohnerin vorbei, nahm einen Wanderrucksack mit Diebesgut mit und machte sich davon.

Mehr zum Thema:

Die dümmsten Diebe des Jahres sind noch nicht gekürt, aber ein Mann aus Aalen hat sich zumindest für die Auswahl qualifiziert: Bei einem Beutezug in einem Einkaufsmarkt hat sich der Einbrecher selbst eingeschlossen.

Der 35-Jährige habe am Eingang zum Laden einen Spalt zwischen Schiebetür und Glasscheibe gehebelt und sich hindurchgezwängt. Im Laden suchte er in der Nacht zum Freitag unter anderem Tabak, Getränke und Lebensmittel im Wert von rund 500 Euro zusammen, stellte alles am Ausgang bereit und erlebte dann die böse Überraschung.

Mehr zum Thema:

60 Kisten Bier haben Diebe im südbadischen Kenzingen aus dem Außenlager eines Einkaufsmarkts geklaut – obwohl das Gelände mit einem fast fünf Meter hohen Zaun gesichert ist.

Nach Angaben der Polizei schlugen die noch Unbekannten zunächst in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zu. Sie stahlen 40 Bierkisten mit einem Gesamtwert von rund 500 Euro. In der Nacht auf Freitag dann rückten sie noch einmal an und klauten weitere 20 Kisten Bier.