Foto: Screenshot Twitter
Foto: Screenshot Twitter

Natalie Vodianova ist ein echtes Topmodel. Auf Instagram hat die schöne Russin 2,1 Millionen Abonnenten. Und diese staunten zuletzt nicht schlecht über ein Selfie der 36-Jährigen, das sie ganz offenbar noch ein wenig nachbearbeitet hat. Das Problem: Ihre Photoshop-Skills sind offensichtlich nicht die besten.

Auf dem Bild steht „natasupernova“, wie sie auf Instagram heißt, mit ihrem Handy vor einem Spiegel und knipst sich lächelnd. „See ya later alligator“, schrieb sie dazu. Ein typisches Selfie für ihre Fans. Doch irgendwas stimmt nicht mit dem Bild. Bei näherer Betrachtung ihrer Beine fällt auf, dass sie das Foto bearbeitet haben muss. Allerdings hat sie das nicht besonders sorgfältig gemacht.

Denn: Die Beine des Topmodels, das von 2003 bis 2007 das Werbegesicht von Star-Designer Calvin Klein war, sind verschwunden. Das bringt auch ein User auf den Punkt, der völlig entsetzt fragt: „Wo sind deine Beine hin?“ Ein anderer User meint: „Das ist ein magisches Foto. Deine Beine sind weg.“

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Natalia Vodianova (@natasupernova) am Nov 28, 2018 um 3:38 PST

Schaut man sich das Bild ganz genau an, erkennt man ihr linkes Bein, das auf dem Foto mit dem dunklen Sessel im Hintergrund verschmilzt. Doch das rechte Bein gibt Rätsel auf. Zwar kann ein Knick in einem Spiegel eine optische Täuschung verursachen, doch in diesem Fall muss das Model nachgeholfen haben.

Und ja, wir sind sicher, dass die Mutter von fünf Kindern zwei gleich große und breite – und ziemlich lange – Beine hat. Wir beweisen es euch!

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Natalia Vodianova (@natasupernova) am Nov 22, 2018 um 3:59 PST

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Natalia Vodianova (@natasupernova) am Nov 30, 2018 um 1:26 PST

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Natalia Vodianova (@natasupernova) am Nov 13, 2018 um 5:51 PST

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!