Foto: Polizeipräsidium Mittelhessen/dpa
Foto: Polizeipräsidium Mittelhessen/dpa

Ein Sattelzug hat auf der Autobahn 45 in Hessen einen 23 Tonnen schweren Granitblock verloren. Der Steinblock rutschte am Mittwochabend bei einer Notbremsung von dem Tieflader und fiel auf die Fahrbahn, wie die Polizei in Dillenburg am Donnerstag mitteilte.

Die 22-jährige Lastwagenfahrerin wurde leicht verletzt. Andere Fahrzeuge waren nicht betroffen. Die Autobahn in Richtung Hanau blieb über mehrere Stunden gesperrt.

Der Sattelzug war auf der sogenannten Sauerlandlinie zwischen Haiger-Burbach und Dillenburg unterwegs, als sich von einem Parkplatz ein Auto und ein Lkw auf die Autobahn einfädelten, ohne auf den herannahenden Sattelzug zu achten. Es folgte eine fatale Kettenreaktion: Nachdem sich der Notbremsassistent einschaltete, rutschte der Sattelzug auf der feuchten Fahrbahn nach rechts weg und krachte in die Leitplanke. Dabei löste sich der 23-Tonnen-Granitblock von der Ladefläche, holperte über die Fahrbahn und blieb schließlich auf dem linken Fahrstreifen liegen.

Der Fahrbahnbelag wurde durch den Granitblock beschädigt. Auch am Tieflader entstanden Schäden von etwa 15.000 Euro. Bis 02.00 Uhr morgens war die Autobahn in Fahrtrichtung Hanau gesperrt.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(AFP)