Foto: Screenshot YouTube
Foto: Screenshot YouTube

In Detroit hat sich ein Mann eine spektakuläre Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Am Ende nahm die Polizei den Fahrer fest, ein anderer Mann im Auto starb, nachdem die Polizei das Feuer eröffnet hatte.

Wie die Michigan State Police mitteilte, wird der Fahrer verdächtigt, zwei Tage vorher in eine Schießerei verwickelt gewesen zu sein. 

Die irre Verfolgungsjagd begann um 14.30 Uhr. Die Polizisten forderten den Fahrer auf, sein Auto zu stoppen, doch dieser raste einfach davon. Die Polizei nahm die Verfolgung auf, aber er reagierte weiterhin nicht auf die Aufforderungen, sein Auto abzustellen. Es folgte eine wilde Verfolgungsjagd wie aus dem Computerspiel „Grand Theft Auto“ (GTA).

Der Mann entschied sich dazu, seine Flucht auf dem Highway fortzusetzen, aber auch dort war er nicht zu stoppen. Nachdem er mit seinem Auto wieder in der Stadt war, rammten ihn die Beamten mehrmals, konnten ihn umstellen. Das sollte es doch gewesen sein mit der wilden Fahrt, doch der Mann hatte noch nicht genug, legte kurzerhand den Rückwärtsgang ein und setzte die Flucht fort.

Nach einer rasanten Fahrt über den Bürgersteig gelang es den Polizisten dann aber doch noch, den Wagen anzuhalten. Als sich mindestens zehn schwer bewaffnete Polizisten, teilweise mit Hunden, dem Wagen näherten, drehte der Fahrer komplett durch und trat erneut auf das Gaspedal und versuchte die Beamten zu verletzen. Da diese reaktionsschnell zur Seite sprangen, fuhr der Mann gegen eine Wand.

Die Polizei schoss auf den Wagen, da es sich um eine augenscheinliche Bedrohung für die Staatsdiener handelte. Der Fahrer wurde festgenommen, eine andere Person im Auto starb im Kugelhagel. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an, wie die Polizei bekannt gab.

Schaut euch hier das Video an:

YouTube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!