Polizei
Foto: dpa

Eine Gruppe Jugendlicher hat an einer U-Bahn-Haltestelle in Köln einen 13-jährigen Jungen brutal angegriffen und schwer verletzt.

Nach dessen Angaben schlugen vier bis fünf unbekannte Täter auf ihn und einen weiteren 13-Jährigen mit Fäusten ein, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Als das eine Opfer nach der Tat am 19. August flüchten wollte, hätten ihn die Jugendlichen niedergetreten.

Zuvor hatten sich die nach Schätzungen 15 bis 16 Jahre alten Angreifer laut Polizei über die beiden Jungs lustig gemacht, ein beteiligtes Mädchen habe sogar drohend ein Messer gezückt.

Der 13-Jährige trug schwere Verletzungen an Kopf und Oberkörper davon. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Kölner Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht nach Zeugen. (dpa)