Foto: Patrick Pleul/dpa
Foto: Patrick Pleul/dpa

Ausgerechnet zum Vatertag am Donnerstag gibt es einen Kälteeinbruch und Regenwetter in NRW. Die Temperaturen sinken nach einer Prognose des DWD um etwa zehn Grad auf Höchstwerte von 16 bis 18 Grad.

Zudem bleibt es wahrscheinlich nicht trocken: „Am Donnerstag gibt es stärkere Bewölkungen, dazu kann es zu schauerartigem Regen kommen“, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Dienstag. Sogar kleine Gewitter seien vereinzelt möglich.

Zwar steigen die Temperaturen dann am Freitag auf bis zu 22 und Samstag sogar auf bis zu 24 Grad, doch schon am Sonntag folge dann wieder starken Regen. Immerhin: An diesem Mittwoch wird es noch einmal richtig sommerlich mit Temperaturen von bis zu 27 Grad. (dpa)