Foto: Screenshot YouTube
Foto: Screenshot YouTube

Der Streit mit Bushido ist offenbar nicht genug: Der Berliner Clan-Chef Arafat Abou-Chaker hat sich jüngst öffentlich abfällig über die Band Rammstein und ihre Fans geäußert.

Während er in einem Auto saß, streamte der 42-Jährige live auf Instagram und beantwortete die Fragen seiner Follower. Als einer der Fans ihn auf Rammstein anspricht, zögert Abou-Chaker nicht lange: „Ganz ehrlich? Wer sowas hört, der ist einfach nur krank!“ Und er führt weiter aus: „Wenn ich vielleicht Drogen nehmen würde oder auf Alk bin – nicht mal dann würde ich mir sowas anhören.“

Vor knapp zwei Wochen hatte die Veröffentlichung des Videos zur Rammstein-Single „Deutschland“ hohe Wellen geschlagen. In dem Clip sind Mitglieder der Band unter anderem als KZ-Häftlinge verkleidet – an Anspielungen auf den Holocaust wird allgemein nicht gespart.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!