Currywurst
Foto: Shutterstock/Tobias Arhelger

Ein delikater Fall hat die Polizei in Herne zum Reimen gebracht. „Wer andern eine Currywurst brät, der braucht ein Currywurstschneidegerät“ – so poetisch intonierten die Beamten am Donnerstag eine Pressemitteilung.

In dem Fall ging es um den Einbruch in den Grillraum eines Sportplatzes in Wanne-Eickel, bei dem nur das besagte Schneidegerät verschwand.

YouTube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Bei der Tat zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen knackten die Einbrecher zunächst drei Schlösser, um in den Grillraum zu gelangen. Jetzt werden Zeugen gesucht.

Da Privatpersonen eher kein Currywurstschneidegerät benötigen, wird vermutet, dass hinter dem Diebstahl jemand steckt, der das Gerät gastronomisch nutzt. Ob dafür jedoch gleich ein Einbruch nötig ist? Bei Amazon sind Currywurstschneidegerät ab ca. 80 Euro erhältlich. Die sollte man eigentlich schon übrig haben, wenn man Wurst verkaufen will.

Quelle: dpa