Foto: Shutterstock / Patryk Kosmider
Foto: Shutterstock / Patryk Kosmider

Nicht die Drogen! Weil eine Frau aus Navarre im US-Bundesstaat Louisiana das Marihuana ihrer Partnerin wusch, drehte diese durch und schlug mit einem Bettpfosten auf sie ein.

Nach Informationen des „Pensacola News Journal“ ereignete sich die Auseinandersetzung an einem Montagmorgen um 7.45 Uhr (Ortszeit), weil Ashley Perkins ihr Gras vermisste. Im Laufe des Streits zwischen ihr und ihrer Ehepartnerin stellte sich dann heraus, dass diese es in der Waschmaschine versehentlich mitgewaschen hatte.

Für die 30-jährige Perkins offenbar Grund genug, zum Bettpfosten zu greifen und nach allen Regeln der Kunst auf ihre Lebensgefährtin einzudreschen. Laut den eingetroffenen Rettungssanitätern erlitt das Opfer eine schwere Armverletzung sowie Quetschungen am Kopf.

Den Ermittlern gegenüber gab Perkins zwar an, sie sei ursprünglich angegriffen worden, dennoch wurde sie festgenommen und saß für einige Tage im Gefängnis von Rosa County. Nach Informationen des Landkreises durfte sie die Anstalt aber bereits nach wenigen Tagen wieder verlassen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!