Weil sie Fußball-Sammelbilder klauen wollten – Kinder brechen in Supermarkt ein

Drei Jungs zwischen acht und zwölf Jahren wollten unbedingt Fußball-Sammelbilder. Und zwar so sehr, dass sie selbst vor einem Einbruch in einen Supermarkt nicht zurückschreckten. Sie richteten einen Schaden im fünfstelligen Bereich an.
Panini-Sammelbilder
Foto: Markus Scholz/dpa

Drei Kinder sind wegen Fußball-Sammelbildern in einen Supermarkt eingebrochen und haben dabei einen Schaden von rund 10.000 Euro verursacht.

Die Jungen zwischen acht und zwölf Jahren hätten sich am Sonntagabend in einem Einkaufsmarkt im südhessischen Kelsterbach bei Frankfurt mit großen Steinen Zugang verschafft, teilte die Polizei am Montag mit.

Sie stahlen demnach Sammelbilder für die anstehende Fußball-Europameisterschaft im Wert von 130 Euro und lösten dabei die Alarmanlage aus.

>> Fußball-EM 2020: Alle Infos zu Austragungsorten, Spielplan und Übertragung <<

Nach ihrem Einbruch verteilten die Jungen die Sammelbilder in der Nähe des Tatortes, wie die Polizei unter Berufung auf Zeugen weiter mitteilte. Die Beamten stießen bei ihren Ermittlungen schließlich auf die drei tatverdächtigen Kinder und brachten sie anschließend zu ihren Eltern.

>> EURO 2020: Das ist der Spielplan zur Fußball-Europameisterschaft <<