Foto: Shutterstock / Jan H Andersen
Foto: Shutterstock / Jan H Andersen

Es klingt wie die Geschichte aus einem Horrorfilm. Ein Junge wurde von seiner Familie bestraft, weil er Bibelverse vergessen hatte – und starb an den Folgen.

Wie „The Sun“ berichtet, zwangen Timothy und Tina Hauschultz ihren siebenjährigen Sohn eine Woche lang, einen 20 Kilogramm schweren Baumstamm zu tragen. Außerdem soll Damian, der 15 Jahre alte Bruder, den kleinen Ethan über eine Stunde lang geschlagen und getreten haben. Zudem habe er den Baumstamm über dessen Brust rollen lassen und sich auf den Körper des Jungen gestellt, während dieser mit dem Gesicht auf dem Boden lag.

Anschließend begrub der Teenager Ethan im Schnee, der später im Krankenhaus seinen Verletzungen an Kopf, Brust und Bauch in Verbindung mit seiner extrem niedrigen Körpertemperatur erlag.

Damian sowie sein Vater Timothy sind wegen des Vorfalls im April 2018 des Mordes angeklagt, Mutter Tina wird vorgeworfen, die tödlichen Verletzungen nicht verhindert zu haben.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!