Eine Bar in Brasilien wird von einem maskierten und bewaffneten Mann überfallen – und die Gäste sind verständlicherweise verängstigt. Alle? Nein, nicht alle. Ein Mann bekommt von dem Überfall mit Pistole gar nichts mit. Er ist mit seinem Handy beschäftigt.

Sowas sieht man auch nicht alle Tage. Eine Überwachungskamera in einer Bar in der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro hält fest, wie ein Mann mit einem Motorradhelm den Laden betritt und mit einer gezogenen Waffe die Gäste bedroht. Alle legen sich auf den Boden, offenbar hat der Räuber ihnen eine Anweisung gegeben. Da das Video ohne Ton aufgenommen wurde, lässt sich dies nicht zweifelsfrei belegen.

Doch ein Mann am Tresen bekommt davon überhaupt nichts mit. Er scheint in eine fesselnde Konversation vertieft zu sein, tippt wie wild auf seinem Handy herum und bleibt einfach auf seinem Barhocker sitzen.

Und was macht der Räuber? Er geht hinter die Theke, bedroht auch den Barkeeper mit seiner Waffe und nimmt das Geld aus der Kasse und steckt es ein. Unser Freund an der Bar bekommt aber natürlich nichts davon mit. Er tippt stattdessen weiter. Der Räuber mit Motorradhelm verlässt derweil die Gaststätte, steigt auf sein Motorrad und düst davon. 

Jetzt erst schaut der coole Typ von der Bar vom Display seines Handys hoch und ist sichtlich überrascht darüber, dass der Rest der Gäste sich auf dem Boden befindet. Das Video der Überwachungskamera wurde später bei Facebook hochgeladen. Der User fügte hinzu: „Ich würde gerne wissen, was er da bei WhatsApp gelesen hat.“

Was es auch war, es muss fesselnd gewesen sein. Macht euch selbst ein Bild und schaut euch hier das Video an:

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!