Foto: Shutterstock/ Ilya Andriyanov
Foto: Shutterstock/ Ilya Andriyanov

So aufregend sollte das Spiel mit der Enthaltsamkeit wohl nicht enden! Ein 38 Jahre alter Hamburger ließ sich an einem Autobahn-Rastplatz von einer Domina einen Keuschheitsgürtel anlegen, sie rückte aber den Schlüssel nicht raus und erzwang einen Feuerwehreinsatz.

Zwei Wochen behielt der Mann das Spielzeug laut „Hamburger Abendblatt“ um sein bestes Stück, irgendwann begann die Sache dann aber doch zu stinken. Er konnte sich nur eingeschränkt waschen, Domina Stella Latoya hatte aber ganz spezielle Vorstellungen.

Sie verlangte plötzlich Geld für den Schlüssel, behauptet der Mann. Der „Hamburger Morgenpost“ sagte die Domina hingegen, dass es ein normaler Vorgang sei, den Schlüssel erst gegen ein Geschenk herauszurücken. Zum Treffen sagte Latoya übrigens: „Kein Sex, kein Rummachen. Nur die Schlüsselüberlage.“

Für sie endete das Liebesspiel übrigens mit einer Anzeige: „Ich war echt verwundert, als ich die im Briefkasten hatte. Für mich war der Typ einfach nur Zeitverschwendung.“ Was die Feuerwehr von der Aktion hielt, kann man nur mutmaßen. Sie musste den Mann nämlich „befreien“ – mit einer Flex.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!