Wegen Corona: Trauriger Hund rührt das Internet, sogar Promis leiden mit

Die Bulldogge "Big Poppa" leidet unter der Corona-Isolation. Besitzerin Rashida Ellis hat ein Foto gemacht, das viral geht. Wer alles mitleidet.
big poppa hund köter corona
Foto: Twitter/RaeElle
big poppa hund köter corona
Foto: Twitter/RaeElle

Die Isolation während der Corona-Krise kann einen verrückt machen. Und zwar nicht nur Menschen, sondern auch Hunde. Im Internet wird eine einsame Bulldogge gerade zum Star. Das Tier sehnt sich nach Normalität und seinen Freunden.

„Big Poppa“ heißt der Vierbeiner, der vielen Usern auf Instagram und Twitter die Herzen bricht mit seiner Trauer. Er gehört Rashida Ellis aus Atlanta im US-Bundesstaat Georgia. Die Besitzerin postete dieses Foto und brachte damit eine große Mitleidswelle ins Rollen.

Hängende Schauze, hängende Ohren, offenbar geschlossene Augen: das Bild der süßen Bulldogge geht einem sehr nahe. „Big Poppa war heute so traurig, weil er es vermisst, mit den Kindern aus unserem Haus zu spielen. Er beobachtet sie nur von der Terrasse aus“, schrieb Rashida Ellis zu dem Schnappschuss.

Putziger Corona-Trend: Wenn Tiere das Home-Office besetzen

Den Tweet setzte die Besitzeirn am Mittwoch ab, seitdem ist er durch die Decke gegangen. Knapp 94.000 User retweeteten den Beitrag, etwa 827.000 Personen haben ihn mit „Gefällt mir“ markiert.

Sogar Promis leiden mit der dreijährigen Bulldogge. US-Talkmasterin Ellen DeGeneres etwa schrieb: „Bleibt zuhause. Flatten the curve. Tut es für Big Poppa.“

„Game of Thrones“-Star Maisie Williams veröffentlichte einen Tweet mit folgendem Inhalt: „Es soll nicht dramatisch klingen, aber ich würde buchstäblich für Big Poppa sterben.“

Schauspielerin Busy Philipps schrieb: „Die traurige Bulldogge ist zu traurig, deshalb hielt ich sie nicht für real. Und jetzt weiß ich es! Sie ist zu traurig, aber real! So ist das Leben. Wir sind alle diese kleine pummelige Bulldogge!!!“

Und Komikerin Ashley Nicole Black berichtet von ähnlichen Erfahrungen: „Mein Hund sitzt im selben Boot. Es machte ihn so traurig, Leute beim Gassigehen nicht treffen zu können.“

https://twitter.com/ashleyn1cole/status/1252835201757016071

„Big Poppa“ hat übrigens auch eine eigene Instagram-Seite, die bereits 107.000 Menschen abonniert haben. Dort sieht man den Hund samt Besitzerin in besseren Zeiten:

Oder beim Schlafen:

Und ein Video aus der Isolation gibt es auch:

Abschließend bleibt nichts anders zu sagen als: durchhalten! Das gilt für „Big Poppa“, andere einsame Hunde und auch viele Menschen. Es kommen hoffentlich wieder bessere Zeiten, und dann darf die Bulldogge endlich wieder mit den Kindern aus dem Haus spielen.

Bis dahin kann immerhin jeder Fan des Vierbeiners über Instagram das aktuell sehr traurige Leben von „Big Poppa“ verfolgen.