Foto: shutterstock/Hans Verburg
Foto: shutterstock/Hans Verburg

Für Amy Dixon aus dem englischen North Tyneside hat sich der Halloween-Abend als echter Albtraum entpuppt. In der Süßigkeiten-Tüte ihrer fünfjährigen Tochter fand die Mutter einen Umschlag mit Ecstasy-Pillen.

Völlig schockiert fand Dixon ein Dutzend pinker Pillen in einer Tüte, nachdem ihre Kinder am Halloween-Abend vom Süßigkeiten einsammeln nach Hause kehrten. Als sie die Tabletten fassungslos auf der Küchentheke ausbreitete, habe sie sogar ihre fünfjährige Tochter davon abhalten müssen, sich eine der Pillen zu schnappen und zu essen. Das berichtet die „Daily Mail„.

Dixon brachte den Umschlag zum nächsten Polizeipräsidium, wo die Beamten ihren Verdacht bestätigten: Ziemlich sicher handele es sich um die gefährliche Designer-Droge „Ecstasy“. Zuvor richtete sie sich noch mit einem Facebook-Live-Video an alle anderen Eltern: „Ich kann nur alle Mütter und Väter dazu auffordern, die Süßigkeiten ihrer Kinder zu checken.“

Gegenüber der „Daily Mail“ sagte sie weiter: „Ich habe meinen Kinder beigebracht, zu teilen. Aber was wäre passiert, wenn sie das damit gemacht hätten? Es war pures Glück, dass ich die Pillen gefunden habe.“

Dixons Partner sei mit den Kindern draußen unterwegs gewesen. Als sie wieder nach Hause kamen, wollte die fünf Jahre alte Lucy-Rae ihrer Mama stolz die Süßigkeiten präsentieren, als der 34-Jährigen der auffällige Umschlag in die Hände kam. „Ich dachte nur: Wer packt Süßigkeiten in einen Briefumschlag?“, so die Mutter. Sofort habe sie die Kleine gefragt, ob sie schon was davon gegessen habe. „Mein Herz ist gerast wie verrückt“, erzählt Dixon, deren Tochter zum Glück verneinte.

Dixon übergab den Beamten eine Liste mit allen Straßen, die die Kinder abgeklappert hatten. Die Polizei ermittelt.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!