Foto: Shutterstock/MemoriesStocker
Foto: Shutterstock/MemoriesStocker

Ihr gerade geklautes Portemonnaie hat eine Frau in Bad Oeynhausen einem Taschendieb notgedrungen abgekauft. In der Warteschlange einer Supermarktkasse bemerkte sie plötzlich, dass ihre Geldbörse nicht mehr da war, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Sie verdächtigte den Mann neben ihr, dieser leugnete die Tat jedoch.

Die 52-Jährige verfolgte den Unbekannten und forderte ihn mehrfach auf, ihr die Geldbörse zurückzugeben. Als die Frau ihm schließlich 20 Euro für das Portemonnaie versprach, willigte der Mann den Angaben zufolge ein. Er gab seine Beute zurück, steckte das Geld ein und suchte das Weite. Die Frau wählte den Notruf und erstattete Anzeige.

Zum Inhalt des Portemonnaies machte die Polizei keine Angaben. Zwar habe sich die Hartnäckigkeit des Opfers in dem Fall vom Dienstag ausgezahlt, sagte ein Sprecher. Die Beamten empfehlen aber in solchen Fällen, gleich die Polizei zu rufen und nicht auf eigene Faust aktiv zu werden.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

 

 

  (dpa)