Foto: Screenshot YouTube
Foto: Screenshot YouTube

Er hat sich für faire Bezahlung und gegen Diskriminierung durch seine ehemaligen Arbeitgeber eingesetzt, meint Daniel Neagu – seine Methoden sind aber äußerst fragwürdig. Der rumänische Bauarbeiter zerstörte fünf neu errichtete Häuser, die er selbst gerade erst errichtet hatte. Dafür muss er nun in Haft.

In einem unglaublichen Video aus der englischen Grafschaft Hertfordshire sieht man, wie der 31-Jährige, der kurz zuvor von einem Bauunternehmen gefeuert wurde, in aller Seelenruhe in einem Bagger durch das Baugebiet fährt und von Haus zu Haus zieht, um diese zu zerstören. Dabei machte er laut „Birmingham Mail“ zudem etwas kuriose Geräusche – unter anderem soll er „Whoop Whoop“ gerufen haben.

Zudem beleidigte er seine Arbeitgeber, da diese ausstehende Zahlungen nicht leisten wollten. Rund 40 Minuten lang filmte Neagu seine wilde Fahrt mit seinem iPhone und einer GoPro-Kamera – auch beirrte Passenten konnten ihn nicht abhalten. Die Häuser hatten jeweils einen Einzelwert von bis zu 500.000 Euro, der Schaden muss nun von der Versicherung getragen werden.

Der Rumäne muss unterdessen für vier Jahre hinter Gintern, mindestens die Hälfte muss er davon in Großbritannien absitzen. Danach wird entschieden, ob er in seine Heimat zurück muss.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!