Ein Betrunkener ist mit einem gestohlenen Golfcart auf einem Bahnübergang liegen geblieben und konnte sich gerade noch vor einer herannahenden Regionalbahn retten. Nach Angaben der Polizei hatten der 24-Jährige und ein Gleichaltriger zuvor je eines der Elektrofahrzeuge von einem Golfplatz im münsterländischen Rheine gestohlen.

Montagmorgen gegen 4.15 Uhr fuhr sich der 24-Jährige dann mit dem Golfcart an einem Bahnübergang fest. Die Männer versuchten vergeblich, das Fahrzeug von den Gleisen zu schieben. Dann kam der Zug, erfasste das Fahrzeug und zerstörte es.

Verletzt wurde niemand. Beide Fahrer flohen zunächst. Einer kam jedoch zurück und rief die Polizei. Der Flüchtige wurde später von der Polizei aufgegriffen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!