Foto: Shutterstock/Jemny
Foto: Shutterstock/Jemny

Auf einem nächtlichen Streifzug in Essen soll ein 77-Jähriger dutzende Autos zerkratzt haben. Wie die Polizei in der Ruhrgebietsstadt mitteilte, beobachteten zwei Zeugen den Mann in der Nacht zum Mittwoch bei seinen Taten und riefen ihm etwas zu.

Der mutmaßliche Randalierer floh daraufhin, wurde aber später in der Nähe des Tatorts von der alarmierten Polizei gestellt. Insgesamt registrierten die Beamten 30 zerkratzte Autos.

Weitere Beschädigungen seien nicht ausgeschlossen, hieß es. Der Mann musste die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Zum Motiv für die Taten konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(AFP)