Foto: Instagram / natjaitt
Foto: Instagram / natjaitt

Das ehemalige argentinische Playboy-Model Natacha Jaitt ist gestorben. Die 41-Jährige wurde nahe Buenos Aires leblos in einem Nachtclub gefunden. Ihr Tod wirft Fragen auf.

Ersten Hinweisen zufolge sei die zweifache Mutter an einer Überdosis Drogen in Verbindung mit Alkohol gestorben, berichtet „The Sun„. Doch ihr Anwalt und Bruder zweifeln daran. „Alles deutet auf Mord hin. Auch wenn ich es nicht beweisen kann. Meine Schwester wollte leben. Nichts von dem, was geschehen ist, ist normal“, sagte ihr Bruder dem Nachrichtensender „CNN„. Die Familie beteuerte zudem, dass Jaitt keine Drogen nahm. Allerdings fanden die Ermittler Spuren von Kokain in ihrer Nase – und keine Spuren von Gewalt an ihrem Körper.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Das Pikante: Die „Big Brother“-Finalistin hatte in ihrer Heimat Argentinien im vergangenen Jahr für Schlagzeilen gesorgt, als sie drohte, einen Pädophilen-Ring auffliegen zu lassen. Beweise lieferte sie nie, doch sie erzählte der Öffentlichkeit in der Folge mehrfach, dass sie um ihr Leben fürchte.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Rund ein Jahr später fand sie ihr Freund Raul Duarte nun im Bett des Besitzers eines Nachtclubs, den sie für eine private Party in Erwägung gezogen und für die Verhandlungen dazu aufgesucht hatten.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!