Ehering beim Wandern gefunden
Foto: Brendan Cheever/AP

Mit Glück und einem Metalldetektor haben zwei Wanderer im US-Staat New Hampshire den Ehering eines Mannes auf einem schneebedeckten Berg aufgespürt.

Dieser hatte seinen Goldring auf einem 16-Kilometer-Rundweg auf Mount Hancock verloren und anschließend online eine Wandergruppe um Hilfe gebeten, wie der Fernsehsender WMUR-TV berichtete.

Die Wanderer Tom Gately und Brendan Cheever waren eigenen Angaben nach erst skeptisch, ob sie den Ring auf der Strecke finden würden. Nach dem Hinweis des Mannes, ihn wohl an einer bestimmten Stelle beim Wechseln der Handschuhe verloren zu haben, ging es für die zwei mit Metalldetektor los.

„Es hat gepiept, und er sagte ‚Ich glaube, ich habe ihn gefunden’“, schilderte Cheever die Suche. „Alle sagten ‚Was?‘ und er fing an, im Schnee zu kratzen. Und da war er!“

Quelle: dpa