Foto: dpa
Foto: dpa

Das Internet ist um einen Star reicher. Ein Waschbär in St. Paul (Minnesota) verzückte Anwohner, Reporter und die Social-Media-Gemeinde zugleich, indem er tagelang an einem Hochaus auf und ab kletterte. So feiert ihn das Netz.

Das Tier kletterte im US-Bundesstaat Minnesota unter den staunenden Blicken von Passanten 23 Stockwerke an der Außenwand eines Bürohochhauses hoch.

Zwei Journalisten des örtlichen Radiosenders MPR, Evan Frost und Tim Nelson, hatten den Waschbären bereits seit Montag beobachtet und seine abenteuerlichen Klettereien von dem gegenüberliegenden Gebäude aus bei Twitter dokumentiert. Im Laufe des Dienstags war der Hashtag #mprraccoon (#mprwaschbär) zum Trend geworden.

Besonders beliebt: Bilder von Mitarbeitern aus dem Bürogebäude, vor deren Fenster sich der Waschbär ausruhte.

Das Tier sei den ganzen Tag auf und ab geklettert und habe ab und zu auf Mauervorsprüngen ein Nickerchen gehalten. „Es hat mir das Herz gebrochen, das gestern zu sehen“, sagte Nelson der BBC am Mittwoch.

Zwar sei es normal, dass sich Waschbären in Städten herumtrieben, sagte der Journalist. „Aber man sieht sie nicht Bürotürme hochklettern.“ 

Auch Twitter-Userin „Shubble“ machte sich Sorgen: „Heute war ein toller Tag, bis ich von #mprracoon hörte und nun nicht mehr ruhen kann, bis ich weiß, dass er sicher ist.“

„Tim Nelson“, der den Waschbären auf einem Vorsprung entdeckte, machte ein kleines Video und kommentierte humorvoll: „Der #mprraccoon betreibt erstmal etwas Fellpflege, jetzt wo er ein Social-Media-Star ist.“

In den frühen Morgenstunden am Mittwoch erreichte der Klettermax dann das Dach des UBS-Towers in St. Paul, wo eine Falle mit Katzenfutter auf ihn wartete, berichtete die BBC. Die Freude über die sichere Ankunft war dementsprechend groß. Hier die Ankunft des Waschbären auf dem Dach im Video:

Den Berichten zufolge wollen sich nun Tierschützer des Waschbären annehmen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook! (Mit Agenturmaterial (dpa))