Foto: Shutterstock / Vladimir Martinov
Foto: Shutterstock / Vladimir Martinov

Am Wochenende wütete in Italien ein heftiges Unwetter, welches drei Menschen das Leben kostete. Unter ihnen war der 14 Jahre alte Pasquale Persia, dessen Tod seine Angehörigen und besonders seinen Vater Gabriel noch lange verfolgen wird.

Denn dem hatte der Teenager eigentlich nur helfen wollen. Inmitten des Sturms wollte der 55-Jährige das Dach seiner Lagerhalle sichern, als ihn eine Windböe erfasste. Wie „La Repubblica“ berichtet, fiel der Mann vom Dach genau auf seinen Sohn. Weder die Erste-Hilfe-Maßnahmen des Vaters und eines Angestellten noch die Rettungssanitäter konnten den kleinen Jungen retten.

„Pasquale war ein besonderer Junge. Wir können immer noch nicht glauben, dass er so gestorben ist“, sagte seine Tante Cristina der Zeitung. Im Mai wäre er 15 Jahre alt geworden und hätte sein erstes Fahrrad geschenkt bekommen. Er konnte es kaum erwarten.“

Pasquale, der ein Gymnasium und Capena nahe Rom besuchte, hatte eine kleine Schwester. „Wir wissen nicht, wie wir der Kleinen sagen sollen, dass ihr großer Bruder nicht mehr wiederkommt.“

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!