Foto: Screenshot Twitter/emroseoconnor
Foto: Screenshot Twitter/emroseoconnor

Es sollte der Start in einen schönen Urlaub werden, doch noch vor dem Abflug von Birmingham nach Teneriffa gab es Stress. Eine junge Britin sollte das Flugzeug samt Gepäck wieder verlassen, weil ihr Outfit „unangemessen“ sei.

Für Emily O’Connor war es die „schlimmste Erfahrung“ ihres Lebens, wie sie der britischen Tageszeitung „Mirror“ sagte. Kurz vor dem Abflug nach Teneriffa sei sie von vier Flugbegleitern der Airline Thomas Cook aufgefordert worden ihr Gepäck zu holen und das Flugzeug sofort zu verlassen. Der Grund? O’Connor habe sich nach Ansicht der Crew „unangemessen“ gekleidet und solle sich eine Jacke überziehen.

Als sie sich weigerte und darauf verwies, dass es auf der Webseite der Fluggesellschaft keine Kleiderordnung gebe, sei der Flugmanager dann selbst zur Tat geschritten und habe ihre Tasche geholt, damit auch sie das Flugzeug verlassen. Passagiere, die von dem Theater mitbekamen, hätten sie zudem als „klägliche Frau“ beschimpft. Dagegen sei die Crew jedoch nicht vorgegangen.

Bevor die Situation vollends eskalierte, kam O’Connor dann doch noch der Bitte der Flugbegleiter nach und zog sich die Jacke ihres Cousins über, der ebenfalls im Flieger saß. Via Twitter machte sie ihrem Unmut dennoch Luft und postete den Vorfall mitsamt ihrem Outfit. Ihr Tweet ging daraufhin viral und erreichte tausende Leute, die den Beitrag nicht nur geliked haben, sondern auch eine Entschuldigung von der Airline einforderten.

Thomas Cook reagierte derweil. Laut „Mirror“ entschuldigte sich ein Sprecher für das, was Frau O’Connor passiert sei. „Es ist klar, dass wir die Situation besser hätten angehen können. Wie die meisten Fluggesellschaften haben wir eine Bekleidungspolitik. Diese gilt gleichermaßen für Männer und Frauen jeden Alters ohne Diskriminierung. Unsere Crews haben die schwierige Aufgabe, diese Politik umzusetzen, und machen es nicht immer richtig.“

Für O’Connor wird es wohl dennoch der letzte Flug mit Thomas Cook gewesen sein. Und wer einen Blick auf ihr Instagram-Profil riskiert, der weiß: Es geht auch noch knapper…

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von emily rose o’connor (@emilyroseoconnor_) am Jun 12, 2018 um 3:52 PDT

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!